Nachhaltig arbeiten – nicht nur auf der Baustelle

Der Klimawandel ist für uns alle spürbar geworden. Um diese Entwicklung aufzuhalten, haben wir uns zum Ziel gesetzt, nicht nur „zuverlässig“ und „sicher“ zu arbeiten. Wir wollen auch nachhaltig arbeiten, indem wir Ressourcen schonen und klimaschädliche Emissionen reduzieren. Unser langfristiges Ziel: GMS soll klimaneutral fräsen.

So hat der Wille zu mehr Nachhaltigkeit in den vergangenen Jahren bei GMS Fahrt aufgenommen. In diesem Zusammenhang hat unser Unternehmen bereits eine ganze Reihe von Maßnahmen umgesetzt.

Die meisten klimaschädlichen Emissionen entstehen bei uns als Fräsdienstleister naturgemäß beim Betrieb und Transport unserer Maschinen. Entsprechend ist die stetige Investition in die Modernisierung unseres Maschinenparks die effektivste Maßnahme zum Klimaschutz. Deshalb tauschen wir unsere Kaltfräsen und Zugfahrzeuge regelmäßig gegen neue, noch effizientere und sparsamere Geräte aus.

Gerne informieren wir unsere Kunden darüber, wie viel CO2 (und äquivalente Gase) sie durch den Einsatz unserer modernen Fräsen und Fahrzeuge im vergangenen Jahr eingespart haben.

Neben der Investition in moderne Maschinen haben wir im Rahmen unserer nachhaltigen Unternehmenspolitik auch die folgenden Maßnahmen umgesetzt:

  • Betrieb einer PV-Anlage auf dem Firmengelände
  • zertifiziertes Energiemanagementsystem nach ISO 50001:2011 seit 2016
  • ausschließlicher Bezug von Strom aus erneuerbaren Quellen mit garantierter Investition in neue Anlagen seit über 10 Jahren
  • regelmäßige Kraftstoff-Spar-Trainings für unsere LKW-Fahrer
  • Umrüstung der Büro- und Hallenbeleuchtung auf sparsame LED-Leuchten
  • E-Fahrzeuge in unserer Firmenflotte
  • deutlich geringerer Papierverbrauch durch Digitalisierung der Unternehmensprozesse
  • Ersatz von Dienstreisen mit dem PKW durch Bahnfahrten und Online-Meetings
  • Hosting unserer Webseite auf Servern, die mit Strom aus erneuerbaren Quellen betrieben werden